top of page

So lebst Du täglich Deine Werte

Aktualisiert: 22. Mai

In den vorherigen beiden Artikeln haben wir gesehen, warum es wortwörtlich wertvoll ist, unsere Werte zu kennen und Du hast 3 Selbstcoaching-Tools kennengelernt, mit denen Du Deine Werte finden kannst. In diesem Artikel bekommst Du einige Sinnspiration dazu, wie Du Deine wichtigsten Werte täglich leben und in Deinen Alltag integrieren kannst. 


Die Frage nach dem "Wie?"

Nach Bearbeiten der Selbstcoaching-Tools aus dem vorherigen Artikel ist es gut möglich, dass sich Deine Werte für Dich zwar stimmig, aber immer noch recht abstrakt anfühlen. Wenn Du Dich fragst “Und was mache ich jetzt damit? Wie geht’s weiter?” dann geht es Dir wie vielen meiner Coachees, die eine Erkenntnis in einer Coachingsitzung hatten. Ein neuer, positiver Glaubenssatz wurde formuliert und will jetzt verinnerlicht werden. Ein grosses Defizit im Bereich Selbstfürsorge wurde festgestellt und der Entschluss gefasst, mehr für sich selbst zu tun. Die Erkenntnis ist da, dass der aktuelle Job in vielerlei Hinsicht nicht passt und ein neuer Bereich gefunden werden soll. “Ok, mir ist Vieles klar geworden, ich will Einiges verändern und habe mir ein Ziel gesetzt - aber wie setze ich das um? Wie erreiche ich mein Ziel?” So oder so ähnlich stellt sich die Frage nach dem „Wie?“, nachdem das "Was?" klargeworden ist.


Natürlich gibt es auf diese Frage keine pauschale Antwort. Aber aus meiner Erfahrung kann ich sagen, dass es sinnvoll und erfolgsversprechend ist, mit kleinen Schritten anzufangen. Weiter unten erfährst Du, wie das funktioniert. 


Für die Frage, wie Du Deine Werte täglich leben kannst, gebe ich Dir heute einige Impulse und Anregungen mit. Denn je präsenter Du Deine Werte jeden Tag hast und je mehr sie Dein alltägliches Leben prägen, desto erfüllter wird sich Dein Alltag anfühlen. Du verschaffst Dir Klarheit, weil Du weisst, was Du willst und was nicht. Und Du wirst eher für die Dinge einstehen, die Dir am Herzen liegen und Deine Energie konstruktiv einsetzen. 

 

Werte leben, indem Du sie Dir immer wieder bewusst machst


Vision Board als Reminder für Deine Werte
Bild: Valentina Conde - Unsplash

Kleine Reminder 

Mache Dir Deine Werte täglich bewusst, in dem Du kleine Reminder an präsenten Stellen platzierst, wo Du sie regelmässig siehst. Bringe zum Beispiel Post Its mit Deinen wichtigsten Werten in Deinem Zuhause, bei der Arbeit, im Auto oder einfach da, wo es besonders notwendig ist. Klebe Zettel an Spiegel, Kleiderschrank, Kühlschrank oder PC-Bildschirm. Oder gestalte Dir einen Handyschoner mit Deinen wichtigsten Werten, vielleicht mit einem passenden Bild. Vielleicht gibt es auch einen Gegenstand, der einen oder mehrere Deiner Werte gut repräsentiert. Stelle ihn gut sichtbar auf. 


Vision Board 

Deine Werte auf einem Vision Board festzuhalten, ist eine weitere Möglichkeit, Dich immer wieder an sie zu erinnern. Ein Vision Board ist eine Collage aus Bildern, Zitaten, Illustrationen, Fotos und Texten, die Du klassisch mit Papier oder auch in digitaler Form erstellen kannst (z.B. mit Canva oder Pinterest). Das Visualisieren von Werten mit einem Vision Board ist ein sehr gutes Instrument, um Werte greifbarer zu machen und uns regelmässig an sie zu erinnern. Denn Bilder sprechen uns auf einer emotionalen Ebene meist viel schneller und stärker an als Worte. Auf einem Vision Board kannst Du neben Deinen Werten auch Deine Visionen und Wünsche für einen oder mehrere Lebensbereiche festhalten. Das hilft Dir, Dich auf das Wesentliche zu fokussieren, Dich zu motivieren und bewusster zu leben.  

Eine gute Anleitung zur Gestaltung eines Vision Boards findest Du hier:


Persönlicher Tipp: Meine Konflikt-Tafel 

Ich habe mir auf einer kleinen Wandtafel Bilder und Notizen zusammengestellt, die mir helfen, mich in Konfliktsituationen an hilfreiche Strategien zu erinnern. Dabei sind auch die 3 Werte Gelassenheit, Lebensfreude und Liebe (letzere beinhaltet für mich ganz viele verwandte Werte wie Respekt, Empathie, Vertrauen, Fairness, etc.). Diese Werte habe ich mit draufgenommen, weil sie mir dabei helfen können, aus destruktiven Sicht- und Verhaltensweisen auszusteigen. Ich versuche, mich in Konlfiktsituationen an ihnen zu orientieren. Zugegeben, das ist eine Herausforderung, aber ich bin auf einem guten Weg..

 

Werte leben mit Mini Actions 


Mit Mini Actions Deine Werte im Alltag leben
Bild: Kelly Sikkema - Unsplash

Nebst der Möglichkeit, Dir Deine wichtigsten Werte immer wieder präsent zu machen, kannst Du Dir überlegen, wie Du diese in den Alltag integrieren kannst. Denke nicht an ganz grosse Veränderungen, das kann überfordern und frustrieren. Versuche stattdessen, Deine Werte in kleine Handlungen runterzubrechen, die Du in den Alltag integrieren kannst. Baue solche Mini Actions über den Tag verteilt immer wieder ein. So kommst Du leicht ins Tun, was Deine Selbstwirksamkeit stärkt. Die Mini Actions sind ganz kleine Veränderungen, mit denen Du Deine Werte Stück für Stück praktizierst und so zufriedener und erfüllter fühlst. 


Hier findest Du Beispiele für Mini Actions für eine Auswahl von Werten (Deine Mini Actions können so oder ähnlich oder auch ganz anders aussehen): 

 

Kreativität  

  • Beginne und beende den Tag mal ganz anders als du es sonst machst 

  • Koche ein Abendessen nach einem ganz neuen oder selbsterfundenen Rezept  

  • Dekoriere eine Ecke in Deiner Wohnung um 

  • Plane Dir 30 Minuten Kreativzeit ein. In dieser Zeit kannst Du schreiben, malen, töpfern, meditieren, auf Pinterest gehen – Hauptsache, Du nimmst Dir Zeit für Deine Kreativität.  

  • Lasse Deine Gedanken kreisen auf einem kreativen Genuss-Spaziergang.  

  • Bereichere Smalltalk mit einer ungewöhnlichen Frage 

 

Hilfsbereitschaft und Freundlichkeit 

  • Bleibe freundlich und geduldig wenn an der Kasse im Supermarkt jemand vor dir langsam ist 

  • Helfe FreundInnen und Familie, wenn sie Dich brauchen 

  • Sei freundlich beim Bäcker 

  • Helfe einer fremden Person, die gerade ein bisschen Unterstützung gebrauchen kann (danke an dieser Stelle an das Mädchen, das mir neulich beim Einkaufen mit meinem kleinen Sohn geholfen hat, den umgefallenen Kinderwagen wieder aufzustellen, als ich damit beschäftigt war, den übermütigen Wildfang einzufangen) 


Wissen/Lernbereitschaft 

  • Sei offen für neue Themen: Unterhalte Dich mit jemandem über ein Thema, über das er oder sie viel weiss, das Dir aber fremd ist. Auch wenn es nicht Dein Interessengebiet ist, kannst Du trotzdem immer etwas lernen. Manchmal wird ein Thema immer interessanter, je mehr man darüber erfährt.  

  • Lese Artikel oder höre einen Podcast über ein Thema, das Dir fremd ist. 

  • Nimm ein Verkehrsmittel, dass Du sonst nicht benutzt 

  • Probiere neue Übungen oder einen neuen Kurs im Fitnesscenter aus 

 

Zusatztipps: 

  • Fokussiere einen Wert nach dem anderen. So kommst Du Schritt für Schritt Deinen Werten näher, ohne Dich dabei zu überfordern.  

  • Wenn Du merkst, dass Du einem Wert nebst den Alltagshandlungen noch mehr Raum geben möchtest, widme ihm einen freien Tag oder sogar einige Ferientage. Mache beispielsweise einen Töpferkurs (Kreativität), plane einen mehrtägigen Wandertrip (Gesundheit, Freiheit, Selbstbestimmung) oder mache ein Meditations- oder Schweigeretreat (Spiritualität, Achtsamkeit). 

  • Frag dich am Ende des Tages immer wieder, ob Du deinen Werten entsprechend gehandelt, gesprochen hast. Wenn es Situationen gab, in denen Du Dich gerne anders verhalten hättest, lerne für’s nächste Mal. Sei wohlwollend und nachsichtig mit Dir selbst. 

  • Wenn Du in Situationen kommst, in denen Du Dich gezwungen fühlst, Deine Werte zu verleugnen, dann frage Dich, was es braucht, damit Du zu Dir stehen kannst. 

 

Kleine Schritte, grosse Wirkung

Ich kann mir vorstellen, wie Du jetzt denkst: “Sind ja ganz nett, diese Mini Actions, aber damit ändert sich ja nichts!” Und ob! Denn schon kleine Veränderungen Grosses bewirken. Schon ein Kurswechsel von 1% bringt Dich auf lange Sicht zu einem neuen Ziel. Jede Tat zählt – und sei sie noch so klein. Denn erstmal müssen wir irgendwo anfangen. Aus meiner Erfahrung läuft es nämlich so: 


In kleinen Schritten zu Deinem Ziel
Bid: Michaela Röllin

Durch regelmässige Mini Actions feiern wir immer wieder kleine Erfolgserlebnisse und grooven uns so richtig auf unsere Werte ein. Wir erfahren, dass unsere Handlungen Wirkung zeigen und fühlen uns immer selbstbewusster. Unsere Selbstwirksamkeit steigt. Mit der Zeit werden wir immer zuversichtlicher und trauen uns schwierigere Schritte (Midi und Maxi Actions) zu, da wir immer wieder die Erfahrung gemacht haben, dass wir mit unserem Verhalten etwas Positives bewirken können und unseren Zielen näher kommen. Durch viele Mini Actions fassen wir schliesslich den Mut und die Motivation, uns an schwierigere Schritte zu wagen.

Und damit sind wir bei meiner generellen Empfehlung zur Frage, wie Du ein Ziel erreichen kannst: Mit kleinen Schritten. Natürlich gibt es dazu noch tonnenweise Strategien, aber ich glaube, die kleinen Erfolgserlebnisse durch kleine Schritte sind die Basis für jede nachhaltige Veränderung. 


Fazit

Du hast nun einige Anregungen dazu bekommen, wie Du Deine Werte täglich leben kannst. Mache Dir Deine Werte immer wieder bewusst durch kleine Reminder oder ein Vision Board. Überlege Dir, mit welchen Mini-Actions Du Deine Werte in Deinen Alltag integrieren kannst.


Jetzt bist Du dran! Welchen Wert willst Du gerne mehr in Deinem Alltag leben? Welche Erinnerungshelfer oder Mini-Actions könnten Dich dabei unterstützen? Schreib’s mir gerne in die Kommentare. 

31 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page